« Startseite | Pension & Ferienwohnungen | Zimmer | Lageplan | [Ausflugstipps] | Reservierung | Baudenkmale

Tipps für einen Ausflug in die Umgebung

Den Lenné-Park, gestaltet von dem bekannten Gartenbauarchitekten, erreichen Sie zu Fuß in knapp 15 Minuten, wenn Sie der B158 in östlicher Richtung folgen. Beachtenswert sind die gewaltigen Eichen mit einem Stammumfang von fast 10 m und der Blick auf den Schlossteich.

Berlin - hier hieße es Eulen nach Athen zu tragen, wenn wir unsere Vorschläge Ihren Erwartungen entgegenstellen würden. Mit dem Pkw fahren Sie auf der B158 über Ahrensfelde in die Berliner Innenstadt (18 km). Alternativ bringt Sie die Bahn nach 5 Minuten Fußweg über Ahrensfelde und Lichtenberg direkt ins Stadtzentrum mit den Bahnhöfen Ostbahnhof, Alexanderplatz, Friedrichstraße, Hauptbahnhof (früher Lehrter Stadtbahnhof, ab 28. Mai 2006 als Kreuzungsbahnhof in Betrieb), Zoologischer Garten und Westkreuz (Messegelände). Fahren Sie weiter, gelangen Sie direkt nach Potsdam (Park und Schloss Sanssouci) am anderen Ende der Stadt - am schnellsten mit dem Regionalexpress RE1 ab Ostbahnhof.

VBB fahrinfo -

Die Stadt Bernau, in unmittelbarer Nachbarschaft gelegen, besitzt innerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer zahlreiche bemerkenswerte Gebäude.
Dazu gehört die Pfarrkirche St. Marien, eine Backstein-Hallenkirche mit dem spätgotischen Hochaltar, der der Werkstatt L. Cranachs d. Ä. zugeschrieben wird. Geschützt durch Stadtmauer mit Türmen und vorgelagerten Wällen, verteidigte sich die Stadt 1432 erfolgreich gegen eine Streitmacht der Hussiten - Anlass für die jährlich stattfindenden Hussitenfestspiele im Juni.

Zur Überwindung des Höhenunterschieds zwischen dem Barnim und der Oder wurde 1934 im Verlauf der Havel-Oder-Wasserstraße das Schiffshebewerk Niederfinow fertiggestellt. Es hebt Schiffe von bis zu 1200 t Tragfähigkeit im Trog 36 m hoch. Der an Seilen hängende wassergefüllte Trog wird von Gegengewichten im Gleichgewicht gehalten (weiter rechte Spalte).

Das eindrucksvolle 60 m hohe und 94 m lange Bauwerk 3 km nördlich von Niederfinow ist von Land und Wasser zu besichtigen (Details bei der Personenschifffahrt G.b.R.). Über das geplante neue Hebewerk, das neben dem bestehenden errichtet werden soll, informiert das Wasserstraßenneubauamt Berlin.

Marktplatz Bernau
Bernau: Marktplatz und Marienkirche

Das ehemalige Zisterzienserkloster Chorin (1272-1542) ist nur als Ruine erhalten. Von der Klausur sind noch drei Viertel erhalten - die frühgotische dreischiffige Pfeilerbasilika (1273-1334) zeugt von der mitteldeutschen Zisterzienserbaukunst und ist als Meisterwerk der Backsteingotik anzusehen. Der Verfall des Klosters nach Säkularisierung, Umnutzung und Dreißigjährigem Krieg wurde auf Anregung Karl Friedrich Schinkels 1828 gestoppt. Peter Joseph Lenné gestaltete in dieser Zeit einen Park um die Klosterruine. Heute finden im Sommer zahlreiche Open-Air-Konzerte innerhalb dieser Kulisse statt, andere in der Kapelle.
Insgesamt 17 ehemalige Klöster des Zisterzienserordens liegen im heutigen Land Brandenburg. Außer in Chorin befinden sich bekannte Klöster in Neuzelle, Zinna, Lehnin, Ziesar, Heiligengrabe und Himmelpfort.

Link zu ausführlichen touristischen Informationen über das Land Brandenburg

 « Startseite | Pension & Ferienwohnungen | Zimmer | Lageplan | [Ausflugstipps] | Reservierung | Baudenkmale